Online: 1 Heute: 43 Gesamt: 169272
Tempelwächter
Cecilie

Alter: 46
Rasse: Wächter / Tempelwächter
Größe: 163 cm
Herr: Aores
Vorliebe: arbeiten; besonders Papierarbeit, lesen
Abneigung: Operationen, Blut, Fehler; besonders in ihrer Arbeit, manchmal die harte Art ihres Mannes
Liebt: Aores
Charaktereigenschaften: liebenswürdig ▪ selbstlos ▪ übergenau


Cecilie ist eine gute und strebsame Tempelwächterin, die ihre Karriere zuerst an der Rezeption des Sanctuarian begann, jedoch hart arbeitete um aufzusteigen und nun die private Tempelwächterin Aores ist. Sie ist eine Wächterin, die sehr viel Wert darauf legt, was andere von ihr denken und daher war es auch ihr Vorschlag, dass Aores und sie deren Liebe und die damit verbundene Hochzeit vor der Öffentlichkeit geheim halten sollten, um dem Ruf Aores keinen Schaden zuzufügen, da sie, trotz deren Liebe, immer noch nur seine Tempelwächterin war und ihn in allen Lebenslagen unterstützen wollte – und nicht durch ihre - wie sie es selbst nannte - egoistische Liebe schaden wollte. Sie lebt und atmet für ihn, unterstützt seine Entscheidungen stets, doch scheut auch manchmal nicht vor Kritik zurück, wenn es sein muss. Cecilie ist wohl einer der wenigen Wächter, die die sanfte Seite von Aores kennen und dient zugleich als Aores sicherer Hafen, deren Arme immer für ihren Mann offen sind.



Ecui / Acui

Sterbealter: 30
Rasse: Wächter / Tempelwächter
Größe: 170 cm
Herr: Hikaru, dienen allerdings Inceres
Vorliebe: die Werte der Tempelwächter vertreten, absolute Loyalität, Bücher aussuchen, Befehle befolgen, ihren Posten
Abneigung: Treulosigkeit, Tempelwächter, die zu eigensinnig sind; Eigensinnigkeit im Allgemeinen
Lieben: den jeweils anderen auf rein platonischer Basis
Charaktereigenschaften: loyal ▪ wortkarg ▪ pflichtbewusst


Ecui und Acui sind eineiige Zwillinge, wie sie im Buche stehen: nicht nur, dass sie sich überaus ähnlich sehen und es schwer ist, sie auseinander zu halten, sie scheinen auch gleich zu denken und agieren, als wären sie ein Organismus. Wenn sie reden, reden sie meistens gleichzeitig oder ergänzen die Worte des jeweils anderen. Ihr Charakter beschreibt das Ideal eines jeden Tempelwächters; ein Ideal, welches sie selbst definiert haben, immerhin waren sie die ersten Tempelwächter der Geschichte, indem sie Hikaru ewige Treue schwuren und damit nicht nur sich selbst in Ketten legten, sondern alle, die nach ihnen kamen, angefangen bei ihren eigenen Kindern. Nachdem sie Hikaru die Treue geschworen hatten, brachen sie jeglichen Kontakt zu ihren Kindern ab, um sich ihrem Dasein als Tempelwächter hinzugeben und dienten seitdem Hikarus neuntem Kind Inceres als private Diener, die für ihn jedoch schnell zum Elternersatz wurden; auch für sie ist er wie ihr eigenes Kind, obwohl sie sehr darauf bedacht sind, ihn an seine Pflichten zu erinnern und auch entscheidend zu seinem göttlichen Status beigetragen haben. Sie geben ihm nicht oft die Gelegenheit ein Kind zu sein, doch wenn er ins Wanken gerät sind sie immer da, um ihn zu stützen.



Fail

Alter: 25
Rasse: Wächter / Tempelwächter
Größe: 176 cm
Herr: arbeitet im Tempel in der Wäscheabteilung
Vorliebe: sein Talent nutzen: jede noch so freie Minute lokalisieren und schlafen; mit Frauen flirten und Ryô ärgern
Abneigung: Kartoffeln schälen, Regeln und das Reden davon, moralische/idealistische Reden
Liebt: ?
Charaktereigenschaften: unmoralisch ▪ realistisch ▪ faul


Auch Fail gehört zu den Tempelwächtern, die es gewiss nicht als Bestrafung ansehen, einer zu sein – jedoch nicht, weil er stolz auf seine Arbeit oder Position ist, sondern des Krieges willen: Tempelwächter ziehen nicht an die Front und haben somit ein weitaus längeres Leben als andere Wächter. Ein Vorteil, den er sehr schätzt, denn Fail ist gewiss niemand, der sich für andere opfern würde – obwohl er wahrscheinlich einer der Tempelwächter wäre, der eine reelle Chance besitzt, zu einem normalen Wächter aufzusteigen, da nicht beide seiner Eltern Tempelwächter waren, sondern nur sein Vater - der, genau wie sein Sohn, als Casanova bekannt war und Fail somit aus einer unehelichen Beziehung zwischen ihm und der Tochter seines Herren entstand – eine Beziehung, die dieser gewiss nicht duldete und Fails Vater in hohem Bogen aus seinem Haus warf, nachdem er es herausfand. Er sorgte dafür, dass dieser bis zu seinem Tod in der Küche arbeitete und der uneheliche Sohn wurde bei den Tempelwächtern abgegeben, da ein halber Tempelwächter die Ehre der hochrangigen Familie angekratzt hätte – vor allen Dingen, da die Mutter Fails bereits an einen anderen Wächter vergeben gewesen war. Fail lernte seine wahre Familie nie kennen, da diese im siebten Elementarkrieg zugrunde ging; nur mit seinem Vater verband ihn ein tiefes Band, wodurch nicht nur das Casanova-Bild abfärbte, sondern auch ein wahrer Ekel davor, Kartoffeln zu schälen. Sein Vater bereute dennoch nie, was er getan hatte und sprach immer nur in den höchsten Tönen von Fails Mutter: als die schönste Frau, die je existiert habe kursiert sie nun in Fails Herzen, ohne dass er jemals auch nur ein Bild von ihr gesehen hat.



Itzumi

Alter: 26
Rasse: Wächter
Größe: 167 cm
Herrin: Green
Vorliebe: die Reinheit der Hikari, lästern über alles, was ihr einfällt, besonders Green, Korrektheit
Abneigung: Green, Unreinheit, Faulheit, Fehler, Dreck
Liebt: Grey
Charaktereigenschaften: forsch ▪ selbstsicher ▪ hinterlistig


Itzumi ist Ryôs Zwillingsschwester, doch ähnelt ihm außer vom Aussehen her nicht sonderlich. Seit frühester Kindheit war sie überaus entschlossen, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und ebenfalls einer Hikari zu dienen; für dieses Ziel tat sie alles, arbeitete hart und sogar in der Küche, um extra Punkte zu sammeln. Ihr ganzes Leben opferte sie für dieses Ziel und daher war die Enttäuschung überaus groß, als sie Green die Treue schwören musste – Green, einer Hikari, die absolut nicht in Itzumis Bild reinpasste - ein Bild, welches ihr Vater ihr gegeben hatte, der White gedient hatte. Aufgrund dieser Verbitterung fällt es Itzumi unheimlich schwer, etwas Positives an Green zu sehen.

Itzumi ist ebenfalls in Grey verliebt - ein weiterer Grund, weshalb sie lieber Grey dienen würde als Green, doch der wichtigste Punkt für ihre Antipathie Green gegenüber ist, dass sie absolut nicht den Werten einer Hikari entspricht und aus diesem Grund zollt Itzumi ihr alles andere als Respekt. Es kam bereits öfter vor, dass Itzumi hinter Greens Rücken schlecht über sie gesprochen hat: was Ryô absolut nicht gefällt, nicht nur, weil er Green nicht böse gesinnt ist, sondern auch, da es die Aufgabe eines Tempelwächters ist, seinem Herren bedingungslos zu folgen; eine Aufgabe, die Itzumi nicht erfüllt.



Leanie

Alter: 25
Rasse: Wächter / Tempelwächter
Größe: 169 cm
Herr: arbeitet im Sanctuarian; ohne einen direkten Herren
Vorliebe: flirten, Geheimnisse sammeln und für einen guten Preis weitergeben, ihre Arbeit, andere Tempelwächter nerven
Abneigung: zu große Anstrengung, Ärger bekommen für ihr flirten, ihre Uniform, welche ihr nicht niedlich genug ist
Liebt: ?
Charaktereigenschaften: heiter ▪ selbstsicher ▪ offen


Sie ist die Tempelwächterin, die sich wohl am meisten von ihren Kollegen unterscheidet: Leanie. Ein aufgewecktes, junges Mädchen, das trotz ihres gesellschaftlich niedrigen Ranges ein außerordentlich gesundes Selbstbewusstsein besitzt. Sie hat es ihrem eigensinnigen Kopf zu verdanken, dass ihre Ausbildung zur Tempelwächterin nicht mit den größten Erfolgen gekrönt wurde, weshalb sie nun im Sanctuarian arbeitet, wo sie dafür verantwortlich ist, Besuchende zu deren Bestimmungsort zu geleiten. Leanie hat es jedoch nie bereut, nicht höher in den Rängen der Tempelwächter aufgestiegen zu sein und genießt ihre Arbeit; denn an der Rezeption bekommt man so einige nette Gerüchte zu hören, welche Leanie stillschweigend dankend aufnimmt – und natürlich auch gerne weiterverbreitet, ohne sich dafür zu schämen.
Sie hat eine Vorliebe für alles, was niedlich ist und hat daher einen Narren an Ryô gefressen, der in die gleiche Klasse ging wie sie und in seiner Jugend überaus schüchtern war, was für Leanie ein gefundenes Fressen darstellte. Ob ihre Zuneigung jedoch darüber hinausgeht, ist unklar - denn sie ist allgemein dafür bekannt mit vielen Männern zu flirten und macht auch keinen Halt vor einem höheren Rang.



Ryô

Alter: 26
Rasse: Wächter / Tempelwächter
Größe: 176 cm
Vorliebe: in Greys Nähe sein, arbeiten, Tee, lesen,
Abneigung: das Verhalten seiner Schwester, Untreue, Grey leiden zu sehen, seine eigene Schüchternheit
Liebt: Grey
Charaktereigenschaften: loyal ▪ aufopfernd ▪ lieb


Ryô ist nicht nur Greys pflichterfüllender Diener und Berater, sondern auch sein bester Freund, der ihm immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Ryô würde wahrscheinlich alles tun, um seinem Herrn einen Gefallen zu tun, was nicht nur daher rührt, dass die beiden eine sehr tiefe Freundschaft verbindet, sondern auch daher, dass Ryô heimlich in Grey verliebt ist…diese Gefühle bringen ihn so manches Mal in Probleme, da er um nichts in der Welt will, dass Grey oder irgendjemand anderes sie bemerkt. Aufgrund seiner Gefühle sollte man sich wundern, dass er ein gutes Verhältnis zu Ilang hat, die immerhin mit Grey zusammen ist. Auch zu Green, in die Grey lange verliebt war (und immer noch ist), hatte er auch immer ein gutes Verhältnis. Das kommt daher, dass es für Ryô am wichtigsten ist, dass Grey glücklich ist - und dafür tut er alles.
Doch der beispielhafte Tempelwächter wie er es heute ist, war er nicht immer, denn anders, als seone Schwester war es eigentlich nie Ryôs Ziel gewesen ein Tempelwächter zu werden, dessen Talente ausreichend waren, um einer hochstehenden Person zu dienen. Ryô war während seiner Ausbildung alles andere als ein Musterschüler; seine Schüchternheit stand ihm im weg, denn der kleine Ryô hatte sogar Angst anderen Wächtern, besonders die, die keine Tempelwächter waren, ins Gesicht zu sehen. Auch als er Grey kennenlernte, der ihm Stück für Stück dazu brachte offener zu werden und ihn immer wie einen Gleichgestellten behandelte, änderte es nichts an Ryôs Arbeitsmoral; eher das Gegenteil, denn um mit Grey zusammen sein zu können, schwänzte er sogar einige Male den Unterricht, ein Verhalten, welches Itzumi alles andere als witzig fand. Ryô hatte nicht vor Greys Tempelwächter zu werden, selbst, als dieser ihn direkt fragte; aus Angst das Gefühl der Ebenbürtigkeit könnte verschwinden und Ryô fortan nichts anderes wäre als sein Diener; diese Einstellung änderte sich erst, als Greys Leben in Gefahr geriet, wodurch Ryô den Entschluss fasste, immer an seiner Seite zu bleiben um ihn zu beschützen – seit diesem Tage ist Ryô nicht nur Greys Tempelwächter, sondern ist immer sein bester Freund geblieben, genau wie Grey es in deren Kindheit geschworen hatte.